top of page

150 Jahre Feuerwehr Werneck

Dass die Wernecker Wehrleute nicht nur im Ernstfall wissen, was zu tun ist, stellten sie beim Festwochenende anlässlich des 150-jähigen Bestehens der Feuerwehr Werneck unter Beweis. Dank vieler Helfer und guter Vorbereitung klappte an den beiden Festtagen vom Umzug bis zur Bewirtung alles wie am Schnürchen. Obendrein spielte auch noch das Wetter mit, was dem Fest Besucherscharen bescherte, die alle Erwartungen übertrafen.


Höhepunkt der Festlichkeiten war gleich zum Auftakt am späten Samstagnachmittag ein stattlicher Festzug durch den Wernecker Altort. Angeführt wurde der Zug von historischen Feuerwehrfahrzeugen, zu denen ein aus dem Feuerwehrmuseum in Fulda entliehenes Löschfahrzeug Opel Blitz zählte, wie es Werneck 1944 als erste Wehr im Landkreis erhalten hatte. Es folgten zahlreiche Ehrengäste und Fußgruppen von 27 Feuerwehren aus der Marktgemeinde und weiteren Landkreisgemeinden die unter den Klängen der Feuerwehrkapelle Werneck und des Musikverein Egenhausen durch die von vielen Zuschauern gesäumten Straßen marschierten.



Imagefilm statt Festschrift zum Jubiläum

Ziel war das Feuerwehrgerätehaus, wo ein offizieller Festkommers auf dem Programm stand. Im Anschluss an die Begrüßung der vielen Gäste in der rappelvollen Fahrzeughalle gab Stefan Hein, Vorsitzender des Wernecker Feuerwehrvereins, einige Highlights aus der Geschichte der 1873 gegründeten Wehr zum Besten und nannte die Eckdaten. Die von Kommandant Christian Kullick geführte Wehr zähle derzeit 82 Aktive, die zu rund 140 Einsätzen im Jahr gerufen werden. Optimistisch in die Zukunft blicken lassen die aktuell 21 Mitglieder der Jugendwehr und die jüngst gegründete Kinderfeuerwehr, die laut Hein bereits 30 Sechs- bis 12-jährige zähle.


Um die 500 Teilnehmer zählte der Festumzug durch den Werneck Altort. Er war der Auftakt zum Festwochenende anlässlich des Jubiläums der Wernecker Floriansjünger.

Foto: Gerald Gerstner | Um die 500 Teilnehmer zählte der Festumzug durch den Werneck Altort. Er war der Auftakt zum Festwochenende anlässlich des Jubiläums der Wernecker Floriansjünger.

Auf eine Festschrift wurde bewusst verzichtet und stattdessen ein sechs-minütiger Imagefilm gedreht, in dem die Aktiven selbst ihr ehrenamtliches Engagement vorstellen. Gegeben wird ein hautnaher Einblick in den Feuerwehrdienst. Der Film wurde mit großem Beifall bedacht und kann jederzeit auf Youtube angesehen werden.


Auch am Festsamstag musste die Wehr ausrücken

Zum 150-jährigen Bestehen gratulierten in Grußworten Landrat Florian Töpper, Bürgermeister Sebastian Hauck und Kreisbrandrat Holger Strunk. Die Feuerwehren zeichne bis heute die Bereitschaft aus, sich in der Freizeit mit hoher Professionalität für die Bürger einzusetzen, sagte Töpper. Er dankte der Marktgemeinde, die zwölf Feuerwehren unterhalte. Für die Wernecker Wehr bedeute die verkehrsgünstige Lage große Herausforderungen, die sie "sehr fähig und sehr einsatzbereit" meistere.


Dank und Respekt zollte Bürgermeister Hauck den derzeit über 600 Feuerwehrdienstleistenden im Markt, die mit ihrem Einsatz an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr dafür sorgten, dass sich die Bürger sicher fühlten. Das galt auch für den Festsamstag, an dem die Wernecker Wehr um 6:08 Uhr zu einem Einsatz auf der Autobahn ausrücken musste, wie Kreisbrandrat Strunk verriet.


Ehrung für die Inhaber des Hotels Krone Post

Ehrungen standen keine auf dem Programm dafür eine Auszeichnung des Hotel Krone Post als Partner der Feuerwehr. Die Urkunde des Landesfeuerwehrverbandes nahmen Tobias und Marina Wegscheid entgegen, deren Betrieb seit vielen Jahren bei allen Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr das Essen übernimmt und auch die Einsatzkleidung der Wehr wäscht.


Nach dem Festkommers wurde mit der Partyband Hesslar gefeiert. Überwältigt zeigte sich die Feuerwehr am Sonntag von der Besucherresonanz beim Tag der offenen Tür mit Fahrzeug- und Oldtimer-Ausstellung, Infoständen und vielen Angeboten für Kinder.





116 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page